Das Kunstbike

Die Entstehung

Emma

Von der Idee bis zur Verwirklichung sind viele kleine Schritte notwendig. Zuerst die Bearbeitung des Fahrradrahmens mit diversen Essenzen, die nur unser Künstler Stefan Alexander Kamp kennt. Die Essenz, von der ich weiß, dass er sie zur Unterstützung seiner Ideenverwirklichung verwendet, ist der Cuvee HST EMMA vom Hannes Steurer aus Jois im Burgenland.

 

Der Fortschritt

Metall

Weiter geht es mit dem Kunstbike. Nach Struktur und Untermalung kommt jetzt die Eisenfarbe. Markus Wirnsberger von Mitico-Bikes-Vienna ist richtig neugierig – und wir natürlich auch.

 

Spannung

Nun wird es spannend: Der Prozess des Rostens ist im Gang und es heißt warten.  Am besten mit einem Glaserl Wein und Freunden bei uns im HST Weinshop in der Webgasse bei einer kleinen Weinverkostung.

 

Der Fortschritt 2

Muffen Gold

Jetzt wird es goldig. Die Muffen werden vergoldet das hilft sehr gegen Blendungen. Streifen und diverse Blickpunkte die das Auge auf dieses Kunstrad lenken werden angebracht. Die Muffen nehmen bei allen namhaften Fahrraderzeugern einen wichtigen Produktionsmoment ein.

Das Kunstbike Terra Vehikel – Vorpräsentation

Terra Vehikel

 

Nachdem sehr viele Arbeitsstunden vergangen sind, mit viel Ideen die wieder verworfen wurden und welche die verwendet wurden ist es nun soweit. Terra Vehikel. Schließlich ist man ja immer neugierig auf des Ergebnis. Widrigenfalls muss man neu beginnen. Nichtsdestotrotz ist es gelungen einem Fahrradrahmen die passende Oberfläche mit goldigen Muffen bloß das Dreieck vom Entwurf fehlt noch. Trotzdem ab zur ersten Präsentation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.